Dubrovnik - Ragusa III

 

 

Der Palast des Großen Rates ist ebenso sehenswert wie das Haus der städtischen Hauptwache, an dem der kleine Onofriobrunnen steht. Der 1444 gebaute Glockenturm, wurde 1929 nach dem alten Grundriss neu gebaut. Der wohl schönste Palast Dubrovniks ist der Palast Sponza. Da er das schwere Erbeben von 1667 unversehrt überstanden hat, zeigt er, wie die Bauten vor dem Wiederaufbau ausgesehen haben mussten.

Das bedeutendste Bauwerk ist der Rektorenpalast. Amts- und Wohnsitz des Rektors, aber auch der Stadtverwaltung. Die Amtszeit des Rektors betrug übrigens nur einen Monat.
Im Dom Mariä Himmelfahrt befindet sich das Reliquiar des Hauptes des hl. Blasius. Die Schatzkammer zählt zu den reichsten an der östlichen Adriaküste.

Weitere Sehenswürdigkeiten:

- die Getreidekammer Rupe
- die St. Ignatiuskirche und das Kolleg von Dubrovnik
- das Dominikanerkloster im Osten an der Festungsmauer mit seinem wunderschönen Kreuzgang
- das Arsenal

 

Das wäre nur ein Streifzug durch die Altstadt. Außerhalb der Altstadt gibt es auch sehr viel zu entdecken.
Wer jetzt nicht zu den Tagestouristen zählt und die Stadt am späten Nachmittag verlassen muss, sollte sich einen Platz in einem der Hafenlokale sichern. Viele Tagestouristen verlassen Dubrovnik mit dem Schiff und es ist ein sehr gutes Gefühl hier bleiben zu dürfen und die Abendstimmung zu genießen.

 

 

 

 

 

 

Weiterführende Links:

Wikipedia - Dubrovnik
Offizielle Webseite der Stadt Dubrovnik (engl.)
UNESCO World heritage (engl.)
Informationen zur Geschichte und herausragenden Persönlichkeiten von Dubrovnik (engl.)

 

 

 

 

 

 

Lautsprecher Teufel